Hamburgs große Lonsberg-Ausstellung

Lonsberg-Naturlatexmatratzen Lippstadt

Gesund schlafen.
Wir haben viele gute Gründe,
die für eine Naturlatexmatratze sprechen.

Gesund schlafen.
Wir haben viele gute Gründe, die für eine Naturlatexmatratze sprechen.

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett. Hier schöpfen wir Kraft und Energie, vorausgesetzt, es ist perfekt auf unsere Bedürfnisse abgestimmt. Eine Investition in das richtige Bett bringt Tag für Tag Gewinn und kostet doch viel weniger als der tägliche Milchkaffee. Mit Naturlatexmatratzen, Federrahmen und Bezügen von Lonsberg gelangen Sie zu einer völlig neuen Schlafqualität. Erleben Sie die Qualität in unserem Naturmatratzen-Studio und bei Ihnen zuhause – mit unseren Lonsberg-Leimatratzen.

Optimale Nachgiebigkeit

Es gibt keine andere Matratze, die so punktgenau nachgibt, wie eine Naturlatexmatratze. Sie gibt nach wo sie soll und trägt zuverlässig, genau dort wo die Wirbelsäule Unterstützung benötigt. Sie kann sich perfekt an Ihre Figur anpassen.

Nur aus 100% natürlichen Materialien

Der Kern ist aus Naturlatex gefertigt, Bezüge und Polsterung stammen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) und kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT).

Langlebigkeit

Die natürliche Rückstellkraft von Naturlatex ermüdet deutlich später als bei künstlichen Materialien. Dadurch haben Sie deutlich länger etwas von Ihrer Lieblingsmatratze. Das relativiert die höheren Anschaffungskosten deutlich.

Zu 100% recyclebar

Aus Liebe zu unserer Umwelt und dem Wunsch nachhaltig zu handeln, sind alle Lonsberg Naturlatexmatratzen am Ende ihres Lebenszyklus zu 100% recyclebar.

Optimal in Kombination mit Motorrahmen

Wenn Sie einen Lattenrost mit Motorantrieb nutzen, dann werden Sie begeistert sein von der Flexibilität unserer Naturlatexmatratzen. Durch ihr etwas höheres Gewicht liegen sie immer optimal am Rahmen auf und liegen immer plan auf.

Unser Wunsch

Schlafen wie die Könige

Die Erkenntnis, die die Investition in eine gute Matratze eine Investition in mehr Lebensqualität ist, setzt sich zwar langsam, aber stetig durch. Deshalb haben wir uns vor Jahren daran gemacht, eine Matratze der Extraklasse zu entwickeln. Die Madras Plus Orthopädisch aus dem Hause Lonsberg sollte für deutlich unterschiedliche Körpergewichte und für jede Liegeposition gleich gut sein. Und sie sollte das Gefühl vermitteln, zu schlafen »wie die Könige«.

In Zusammenarbeit mit Therapeuten und Fachärzten aus dem Haus der Gesundheit in Lippstadt entstand so vor 15 Jahren die Naturlatexmatratze Madras Plus Orthopädisch. Zunächst am Reißbrett, dann in verschiedenen Testversionen, die immer wieder verbessert und weiterentwickelt wurden.

Gut zu wissen

Drei Schritte zum gesunden Schlaf

Das Geheimnis gesunden Schlafs liegt darin, auszuschalten, was ihn stören könnte. 
Am besten geht das in einem Bett, das zu Ihnen passt. Das hier gehört zu einem guten Bett. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Lattenroste und Unterfederungen

Die Unterfederung unterstützt Körper und Matratze und bringt die Wirbelsäule in die richtige Lage. Nur wer entspannt anatomisch »richtig« liegt, gibt der Wirbelsäule und den Bandscheiben die Möglichkeit, ihre volle Funktionsfähigkeit zu erhalten.

Matratzen

Die Matratze soll den Körper angenehm tragen. Die individuelle Anpassung am Körperbau, Körpergewicht und -größe hilft Wirbelsäule und Bandscheiben, sich zu entspannen.

Decken und Unterbetten

Decken und Kissen schaffen das persönliche Schlafklima. Das Material muss so gewählt sein, dass es die individuellen Bedürfnisse befriedigt. Im Bett zu frieren oder zu schwitzen beeinträchtigt die Entspannung und begünstigt Entzündungen und Krankheiten. Naturmaterialien schaffen Abhilfe: Sie nehmen je nach Eigenart Schweiß gut bis sehr gut auf und schenken gleichzeitig ein trockenes Klima.

Welche Matratzenstärke Ihrer Naturlatexmatratze für den besten Liegekomfort?

Für viele Menschen, die auf Naturmatratzen schlafen möchten, ist die Höhe der Matratze von großer Bedeutung. Wichtige Gesichtspunkte sind dabei das individuelle Körpergewicht, die Körperformen wie zum Beispiel ausgeprägt breite Schultern und das persönliche Wohlgefühl. Auf die komfortable Höhe von 15 cm sollte ab einem Körpergewicht von ca. 80 kg zurückgegriffen werden. Bei flacheren Matratzen werden sonst die elastischen Materialien zu stark zusammengepresst und geben nicht mehr nach. 
Das gleiche gilt bei ausgeprägten Körperformen. Wenn Becken, Schultern oder Gesäß nicht so weit einsinken können, dass die übrigen Körperregionen angemessen unterstützt werden, dann ist die Wirbelsäule bedroht. Sie »hängt« durch, Bandscheiben und Muskeln können nicht entspannen und regenerieren. Verspannung, Rücken­, Nacken­ oder Kopfschmerzen sind häufig die Folgen.

Naturlatexmatratzen und Bezüge

Madras Plus Orthopädisch

Die Madras Plus Orthopädisch ist heute unsere meistverkaufte Naturlatexmatratze. Manche Kunden kaufen sie, weil sie mit Oscar Wilde sagen »Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.« Andere, weil natürlich guter Schlaf für sie eines der höchsten Güter ist. Die Madras Plus Orthopädisch können wir jedem empfehlen, ob Frau oder Mann, leicht oder schwer, mit breiten Schultern oder ausgeprägtem Becken, groß oder klein, dick oder dünn, besonders sensibel oder mit problemgeplagter Wirbelsäule. Einzig das persönliche Empfinden, ob lieber etwas weicher oder fester, ist so individuell, dass wir diese Matratze in vier verschiedenen Festigkeiten anbietet.

So pflegen Sie Ihre Matratze.

Naturmatratzen machen es Ihnen denkbar einfach. Sie bewahren die guten Eigenschaften Ihrer Naturlatexmatratze, indem Sie sie 4–6 mal im Jahr für mehrere Stunden in der Sonne ausbreiten. Naturmatratzen sollten bei jedem zweiten Wäschewechsel gedreht, gewendet und gelüftet werden. Natürliches Material braucht Zeit zur Regeneration und muss atmen. Deshalb sollte auch der Raum unter dem Bett frei sein. Das verhindert zudem Stockflecken.

Madras Plus Latex – Latex
Naturlatexmatratze in drei Härtegraden: soft, medium oder fest
18 cm Polster aus drei Schichten Latex (Höhe mit Bezug 20cm)
Orthopädische Anpassung durch keilförmige Einschnitte.

Madras Plus Latex – Kokos
Härtegrad: fest für ein höheres Körpergewicht
18cm Polster aus drei Schichten 4 cm Stiftlatex und zwei Schichten je 3 cm Kokos(Höhe mit Bezug 20cm)
Orthopädische Anpassung durch trichterförmige Stiftlöcher. Die Kokosschichten sorgen für ein festeres Liegegefühl.

Schlafen wie auf Wolken

Himmlische Matratzenbezüge

Das erste, was man spürt, wenn man eine Naturlatexmatratze probeliegt, ist der Bezug. Er kann angenehm kühl oder kuschelig warm sein, glatt oder flauschig. Für Ihr individuelles Wohlgefühl bieten wir vier verschiedene Varianten zur Auswahl,
die es unversteppt oder mit verschiedenen Steppfüllungen gibt. Kombinieren Sie nach Ihrer Vorliebe.

Lonsberg-Bezug Drell E für Naturlatexmatratzen
DRELL E – Unser Einstiegsbezug aus 100% Baumwolle nach Oeko-Tex® Standard 100 in aufwendiger Jacquardwebung. Erhältlich in
  • beidseitig versteppt mit Schurwoll-Vlies; gut temperiert und stets trocken
  • beidseitig versteppt mit Baumwoll-Vlies; etwas kühler, angenehm für den Sommer.
Lonsberg-Bezug Organic Drell für Naturlatexmatratzen

ORGANIC DRELL – 100% Baumwolle (kbA) in Jacquardwebung.
In drei verschiedenen Varianten erhältlich:

  • beidseitig versteppt mit Schurwoll-Vlies; gut temperiert und stets trocken
  • beidseitig versteppt mit Baumwoll-Vlies; etwas kühler, angenehm für den Sommer.
  • Für Allergiker bestens geeignet: unversteppt, abnehmbar und waschbar
    bis 60 °C. Der Polsterkern hat zum Schutz einen zusätzlichen Bezug aus kbABaumwollnesselstoff.
Lonsberg-Bezug Exclusive für Naturlatexmatratzen

EXKLUSIV – Dicker, kuscheliger Nicki-Plüsch
aus 100% Baumwolle (kbA) 350 g/m2. Damit es mollig bleibt, ist dieser Bezug beidseitig mit Schurwolle (kbT) 500 g/m2 versteppt.

Lonsberg-Bezug Lyocell für Naturlatexmatratzen

LYOCELL – Dieses relativ neue Material wird aus Pflanzenfasern umweltschonend hergestellt. Lyocell kann Feuchtigkeit noch besser aufnehmen und wieder abgeben als Baumwolle und sorgt so für ein optimales Schlafklima. Der Lyocell-Bezug ist beidseitig versteppt mit einem Vlies aus einem Baumwoll/Lyocell-Mix, der die guten Eigenschaften beider Materialien miteinander kombiniert.
Für Allergiker: Dieser Bezug ist abnehmbar und kann bis 60 °C gewaschen werden (Schonwaschgang, kein Trockner). Der Polsterkern ist zusätzlich durch einen kbA-Baumwolltrikotbezug geschützt.

Entspannung fängt beim Rücken an

Mit unseren Naturlatexmatratzen von Lonsberg finden wir Ihre ideale Liegekurve und damit eine bestmöglich auf Sie abgestimmte Wohlfühlmatratze. 

Gesund schlafen mit Lonsberg-Naturlatexmatratzen

Lenden- und Halswirbelsäule sind besonders sensibel. Eine gut auf Sie abgestimmte Matratze entlastet Ihre Bandscheiben sowie Muskulatur und dehnt Ihre Sehnen und Wirbelsäule. Erst, wenn die ideale Liegekurve gefunden ist, passt die Matratze optimal zu Ihnen. 

Die individuelle Anpassung an Körperform und Körperge­wicht spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn nur so werden die Bandscheiben vom Druck entlastet und können regenerieren. Die Muskelanspannung lässt nach, weil die Matratze den Muskeln die Aufgabe, die Wirbelsäule in der richtigen Form zu halten, ab­ nimmt. Diese Faktoren sind wesentlich für die tägliche Wiederher­stellung der Leistungsfähigkeit der Wirbelsäule. Und unverzichtbar für erholsamen, gesunden Schlaf.

Seitenschläfer Lonsberg Naturlatexmatratzen

Seitenlage

In Seitenlage soll die Wirbelsäule idealerweise eine Gerade bilden. Schwere und breitere Körperpartien wie Becken und Schultern müssen tiefer einsinken können, während die leichteren getragen werden. 

Rückenschläfer Lonsberg Naturlatexmatratzen

Rückenlage

In Rückenlage sollen sich die hervorragenden Körperteile wie Gesäß, Becken und Schultern in die Matratze eindrücken, so dass die Wirbelsäule ihre natürliche Biegung (Krümmung, Doppel­-S­-Form) beibehalten kann.

Robuste Naturmatratzen

Naturlatexmatratzen behalten ihre guten Eigenschaften viele Jahre. Durch ihre biologisch aktiven Selbstreinigungskräfte bleiben sie frisch und sauber. Das heißt: sie neutralisieren Nacht für Nacht den Schweiß, den wir im Schlaf absondern. Das können bis zu 1,5 Liter pro Nacht sein.

Durch chemische Reinigung und Konservierung hingegen geht die natürliche,­ reinigende Wirkung von Tierhaaren und Pflanzenfasern ver­loren. Regelmäßi­ges Lüften, am besten an der Sonne, erhöht die Lebensdauer Ihrer Naturmatratze wesentlich.

Vorzüge Naturlatex

Naturlatex ist in vielerlei Hinsicht das ide­ ale Material für Matratzen. Es ist punkt­ elastisch und reagiert deshalb sehr genau auf den Druck des Körpers. Die besondere Art der Herstellung durch Aufschäumen in speziell entwickelten Formen erlaubt es uns, die Liegepolster nach orthopädischen Gesichtspunkten den Körperformen anzu­ passen. Das geht mit keinem anderen Na­ turmaterial so effektiv.

Reine Naturfasern

Der Hersteller Lonsberg ist immer be­strebt, reine Naturfasern anzubieten. Sie unterstützen die natürliche Hautfunktion, sie wärmen, sind luftdurchlässig und einige können bis zu 30 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich klamm anzufühlen. So sorgen sie in jeder Jahreszeit für ein optimales Schlafklima und bereiten Wohlbehagen.

100% Naturlatex

Der Matratzenkern wird meist aus 100% Naturlatex hergestellt. Das Latex wird aus der Milch der Kautschukpflanze gewonnen. Je nach Härtewunsch Ihrer neuen Matratze, kann der Kern auch mit Kokos- oder Rosshaar kombiniert werden.

Natürlicher Materialmix​

Lonsberg verwendet Bio-Baumwolle, Kokos, Seide sowie beste Wollprodukte wie z. B. Yak- oder Kamelhaar. Die Tiere leben in Klimazonen mit großen Temperaturschwankungen, ihr Haarkleid ist für wechselnde Bedingungen ausgelegt. Die verwendeten Kamelhaarprodukte transportieren Feuchtigkeit, speichern Wärme, gleichen die Temperatur aus und sorgen für einen besonders gutes Schlafklima.

Naturlatexmatratzen haben jede Menge Vorzüge und Vorteile.

Zufriedenheit ist uns wichtig

Das sagen unsere Kunden

Häufige Fragen

Wir haben Ihnen hier die häufigsten Fragen zum Thema Naturlatexmatratze aufgeführt. Schreiben Sie uns gerne bei weiteren Fragen. Wir sind gerne für Sie da.

Ist eine Naturlatzmatratze bei einer Latexallergie empfehlenswert?
Diese Frage lässt sich schwer allgemeingültig beantworten. Sollte eine Person bislang keine Sensibilität gegenüber Naturlatex entwickelt haben, ist damit durch das Schlafen auf einer Naturlatexmatratze nicht zu rechnen. Der Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen (QUL) hat zu dieser Frage eine ausführliche Stellungnahme unter: www.qul-ev.de veröffentlicht. Bei Bedarf können wir Ihnen gern jederzeit eine Materialprobe für Selbstversuche zur Verfügung stellen.
Wie pflegeintensiv ist eine Naturlatexmatratze?
Es empfiehlt sich die Matratze regelmäßig zu drehen und zu wenden. Legen Sie die Matratze auch gern einmal in die Sonne zum Lüften. Natürliches Material braucht Zeit zur Regeneration und muss atmen.

Darum sollte der Raum unter dem Bett frei sein, um so besser kann die Matratze Ihre Körperfeuchtigkeit, die Sie im Schlaf abgeben (bis zu 1,5 Liter pro Nacht), abtransportieren. Der Matratzenbezug lässt sich in den meisten Fällen durch einen Reißverschluss abnehmen und in vielen Fällen auch bis 60° C waschen.

Am einfachsten jedoch wird der Matratzenbezug durch eine dünne Auflage wie z. B. Baumwollmolton vor Verschmutzungen geschützt. Diese lässt sich unkompliziert waschen und trocknet schnell.
Wie hoch ist das Gewicht einer Naturlatexmatratze?

Eine 90×200 cm Matratze kann gut und gerne 20kg wiegen. Je fester sie ist, umso mehr Latex ist in ihr enthalten. Auf der anderen Seite sind Naturlatexmatratzen im Sandwich mit Kokos wieder etwas leichter.

Welcher Lattenrost empfiehlt sich für eine Naturlatexmatratze?
Bei unseren Madras Plus Orthopädisch mit 20 cm Gesamtstärke leistet die Matratze selbst schon eine ganze Menge, sodass die Unterkonstruktion nicht mehr ganz so entscheidend ist.
Somit muss man nicht zwingend auch gleich einen neuen Lattenrost dazu kaufen.
Ansonsten eignen sich Naturlatexmatratzen für alle Lattenroste, und aufgrund ihrer extremen Elastizität sind sie auch sehr gut für verstellbare Lattenroste, sowohl mechanisch als auch elektrisch, geeignet.
Sind Milben bei einer Naturlatexmatratze auch ein Thema?
Der einfachste Milbenschutz ist auch hier wieder eine dünne Baumwoll-Moltonauflage. Diese lässt sich unkompliziert waschen und trocknet schnell. Vielleicht gleich eine zweite Auflage zum Durchtauschen?

Darüber hinaus gibt es milbendichte Bezugsstoffe. Das Gewebe ist luftdurchlässig, jedoch so dicht, dass Hausstaubmilben es nicht durchdringen können. Die Bezüge sind abnehmbar, bei 60° waschbar und Trocknergeeignet. Auf Wunsch bieten wir auch eine Allergieschutz-Behandlung von Matratzenkernen und Bezügen mit Niemtex an. Zur Nachbehandlung gibt es ein Niemtex-Spray.
Wie wirkt sich die ausgeglichene Druckverteilung einer Naturlatexmatratze auf meinen Schlaf aus?

Ein Vorteil von Naturlatex ist seine ungewöhnlich gute Punktelastizität. Dadurch hat man an jeder Stelle des Körpers die ideale Unterstützung. Dies sorgt für ein ausgesprochen angenehmes Liegeempfinden. Der Ruhende nimmt die hohe Stützkraft des Naturlatex nicht als „Härte“ wahr, sondern als anschmiegsamen Gegendruck. So können sich Ihre Bandscheiben wieder mit Feuchtigkeit aufladen.

Wie hoch ist die Lebensdauer einer Naturlatexmatratze?
Die natürliche Rückstellkraft von Naturlatex ermüdet deutlich später als bei künstlichen Materialien.
Dadurch haben Sie deutlich länger etwas von Ihrer Lieblingsmatratze. Das relativiert die höheren Anschaffungskosten deutlich. Wechselt man andere Matratzen vielleicht nach 10 Jahren aus, so können Sie bei Naturlatexmatratzen gut und gerne 2-3 Jahre dranhängen.
Eignen sich Naturlatexmatratze für Rücken-, Bauch- oder Seitenschläfer gleichermaßen?

Ja, nur wird empfohlen, bei Bauchschläfern eher eine festere Naturlatexmatratze, zu wählen. Aber testen Sie es am Besten selbst aus. Zunächst in unserer Ausstellung und gern auch als Leihmatratze.

Wie ist das Bettklima mit einer Naturlatexmatratze?

Naturlatex ist von Natur aus atmungsaktiver, und kann so ideal die bis zu 1,5 Liter Feuchtigkeit, die wir über die Nacht hinweg verlieren, sehr gut ableiten. Kombiniert mit unseren natürlichen Bettdecken beispielsweise aus Wildseide, Kamelflaumhaar oder Schurwolle, entsteht ein wohliges Schlafklima, in dem Sie weder schwitzen noch frieren.

Unser Versprechen

Nachhaltigkeit ist uns wichtig

Naturbetten unseres Partners Lonsberg sind über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt für hochwertige Naturmatratzen, Lattenroste und Bettwaren in ökologischer Qualität.

Schon sehr früh wurden Lonsberg Matratzen aus natürlichen Materialien wie Seegras oder Stroh gefertigt. Zuerst aus Notwendigkeit – später nach dem Aufkommen der Kunstfasern aus der Überzeugung, dass natürliche Matratzen die beste Voraussetzung für guten Schlaf sind.

Unsere Zertifikate

Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen

Global Organic Textile Standard

Global Organic Latex Standard

Besuchen Sie die größte Lonsberg-Ausstellung Norddeutschlands

Unser Versprechen

Zertifikate

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim